Unternehmensberatung » Coaching in Wirtschaft » Gründe für ein Coaching

Gründe für ein Coaching

Wege zur Problemlösung finden durch ein Coaching 

Wenn sich ein Vorgesetzter beispielsweise mit widersprechenden Aspekten seiner Führungsrolle auseinander setzen muss, wird der Coach während eines Coachings mit dem Vorgesetzten Wege zur Problemlösung erarbeiten, die ihm die Widersprüche seiner Handlungen aufzeigen und ihm somit hilfreich zur Seite stehen, damit die Führungskraft seine Funktionen wieder klar definieren kann. Deshalb werden während des Coachings Wertvorstellungen und Ziele des Vorgesetzten analysiert beziehungsweise herausgearbeitet und herausgefiltert. Wenn ein Vorgesetzter in einer gewissen Hierarchie Wahrnehmungen nur noch aus dem eigenen Blickwinkel für sich vor Augen hat, führt dies automatisch zu Schwierigkeiten. Denn wenn der Vorgesetzte eine gewisse Position innerhalb des Unternehmens erreicht hat, wird er kaum noch oder gar keine Kritik mehr von seinen Mitarbeitern oder Kollegen im Hinblick auf seine Handlungsweisen bekommen. Deshalb erfüllt hierbei der Coach während des Coachings die Rolle des Reflektions-Impulsgebers, indem er dem Vorgesetzten auf Augehöhe begegnet und mit ihm offen über seine Probleme diskutieren kann. Diese Konstellation ermöglicht die Erwägung von Optionen und Alternativen, über die sonst nie ein Wort verloren werden würde.

So hilft Coaching den Führungskräften
Bei vielen Führungskräften wird oftmals die Belastungsgrenze zu stark ausgereizt. Die negative Konsequenz dessen ist, dass ihre Arbeit nicht mehr erfolgreich und effektiv ist, obwohl sie sich beinahe Tag und Nacht für das Unternehmen reinhängen. Dadurch wird die Belastung zusätzlich nach oben geschraubt. Ein Coach kann hierbei während des Coachings Hilfe stellend zur Seite stehen, indem er diese Art der Negativspirale auflöst und während des Coachings in Gesprächen und Diskussionen versucht den häufig selbst verursachten Druck, der auf dem Vorgesetzten lastet, zu minimieren bzw. abzustellen. Im Hinblick darauf werden auch Prioritäten neu verteilt wie auch Privat- und Berufsleben gegeneinander abgewägt beziehungsweise neu strukturiert.

Oft muss bei Führungskräften die Führungsrolle neu geordnet und hinterfragt werden. Dies geschieht meistens dann, wenn einen Vorgesetzter das Gefühl beschleicht, dass er während seiner Arbeit unsicher ist. Ein fatales Dilemma, da von dessen Umfeld erwartet wird, dass der Vorgesetzte gegenüber den Untergebenen Sicherheit und Überzeugung vermittelt. Spürt der Vorgesetzte allerdings Unsicherheit, kann seine Funktion als Vorbild Schaden nehmen. Jetzt kommt das Coaching zum Tragen, weil der Coach grundsätzliche Einstellungen, Konflikte und Erwartungen der Führungskraft analysiert, hinterfragt und danach gemeinsam mit dem Vorgesetzten Strategien erarbeitet, um Wege der Problemlösung zu finden.
Die Konsequenz dessen ist, dass positive Ressourcen erkannt und in das Arbeitsumfeld eingebaut werden. Dies sorgt dafür, dass der Vorgesetzte neue Überzeugungskraft und Sicherheit an den Tag legen kann.
Ein weiterer Grund für ein Coaching können Umbrüche im Berufs-, aber auch Privatleben sein. Denn diese Irritationen können das Bild, dass ein Vorgesetzter oder Mitarbeiter bislang nach außen vermittelt hat, ins Wanken bringen. Gründe können hierbei Änderungen oder Unterbrechungen des Karriereweges, Krankheiten oder auch plötzliche Todesfälle sein. Hierbei kommt der Coach während des Coachings dahingehend ins Spiel, dass er beispielsweise bei einem Neustart oder der Aufarbeitung von Trauer behilflich ist. Dann hilft der Coach auch bei der Definition neuer Ziele und bei der Bestimmung des eigenen Standortes, wenn zuvor eine klare Entscheidung im Hinblick auf einen Neubeginn in der Berufstätigkeit getroffen worden ist.

Alles in allem wird unter dem Strich klar aufgezeigt, dass Berührungspunkte zwischen externem Coaching, der Supervision und der Psychotherapie existieren. Denn ebenso wie in der Supervision und der Psychotherapie kann der Coach während des Coachings ein Konzept erstellen und seine Strategie dabei frei wählen.
Über den Begriff des Coachings besitzen Führungskräfte die Möglichkeit sich fachlich und kompetent beratend helfen zu lassen, ohne dass es dabei zu einer Stigmatisierung kommt.

Letzte News

Hier finden Sie Angebote zur Unternehmensberatung in Ihrem Bundesland: Baden Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen Mit die wichtigsten Standorte unserer Untternehmensberatung sind die Unternehmensberatung Hamburg, Unternehmensberatung München, Unternehmensberatung Frankfurt, Unternehmensberatung Düsseldorf, Unternehmensberatung Köln und die Unternehmensberatung Stuttgart